Optimierung von Prozessen, Strukturen und Methoden

im Bereich Kostenkalkulation

FACTON bietet eine strukturierte Prozess- und Methodenberatung an, bei der die bestehenden Abläufe, Strukturen, Methoden und Softwarelösungen im Bereich der Kostenkalkulation analysiert werden – auf dieser Grundlage definiert FACTON Verbesserungsmaßnahmen, ermittelt Einsparpotentiale und stimmt das weitere Vorgehen zur Optimierung mit dem Kunden ab.

Ziel der Prozess- und Methodenberatung von FACTON ist die Identifikation, Abstimmung und Umsetzungsplanung von Maßnahmen zur Optimierung von Prozessen, Strukturen und Methoden im gesamten Bereich der Kostenkalkulation.

Viele Unternehmen nutzen die Einführung einer integrierten Kalkulationssoftware zunächst als Gelegenheit, den Status Quo ihrer Kalkulationsabläufe grundlegend zu überprüfen: Bestehende Prozesse und Strukturen werden analysiert und die bisherigen Methoden kritisch hinterfragt. Typischerweise müssen dazu folgende Aspekte untersucht werden:

  • Zentrale oder dezentrale Organisation der Kalkulationsabteilungen
  • Planung, Fortschrittskontrolle und Übergabe von Kostenkalkulationen
  • Einsatz von Kostenkalkulationen in Entwicklung, Einkauf und Vertrieb
  • Abbildung von Fertigungs- und Montageverfahren in Kostenkalkulationen
  • Integrierte Softwarelösung im Bereich Kostenkalkulationen
  • Vereinheitlichung von Kalkulationsmethoden oder Daten
  • Erhöhung der Cost Awareness im Unternehmen


FACTON leistet im Bereich Prozess- und Methodenberatung methodische Unterstützung und liefert Best Practice Beispiele.

Die Projekte zur Prozessoptimierung folgen einem bewährten Muster von drei Schritten.

Detaillierungsgrad und Projektdauer variieren je nach Zielsetzung und Betrachtungsumfang.

  1. Ist-Analyse
    FACTON analysiert die bestehenden Strukturen, Prozesse und Methoden. Dafür stehen sowohl standardisierte Werkzeuge als auch Benchmarks zur Verfügung. Die Consultants wenden beispielsweise erfolgreich die bewährte FACTON Nutzwertanalyse an: Auf Basis eines strukturierten Fragebogens werden dabei Stärken und Schwächen in den Bereichen Management, Operations, Methoden und IT herausgearbeitet.

  2. Workshops zur Definition des Soll-Zustands
    Die Ergebnisse der Ist-Analyse werden gemeinsam mit dem Kunden im Rahmen von Workshops abgestimmt, um schließlich den Soll-Zustand zu definieren. Anschließend werden Handlungsfelder abgeleitet und priorisiert.

  3. Entwicklung von Verbesserungsmaßnahmen
    Im dritten Schritt werden Maßnahmen zur Verbesserung entwickelt, Einsparpotentiale abgeleitet und ein Umsetzungsplan mit den Kunden festgelegt.

Ein gemeinsamer Lenkungsausschuss gibt schließlich die Maßnahmen zur Umsetzung frei. Auf Wunsch begleitet FACTON auch die Realisierung der Verbesserungsmaßnahmen.