FACTON EPC:

Zukunftsorientiertes Bottum-up Portfoliomanagement zur frühzeitigen Entdeckung von Kostentrends

Für ein erfolgreiches Portfoliomanagement ist eine konsistente und transparente Datenbasis unerlässlich. Neben den vergangenheitsbezogenen Daten aus ERP-Systemen liefert FACTON EPC wichtige zukunftsorientierte Planwerte. Dank der zentralen Datenverwaltung und dem projektübergreifenden Reporting können Kostentrends sowie Stärken und Schwächen schnell identifiziert werden. Damit liefert FACTON EPC einen wesentlichen Beitrag zu einem zielorientierten Portfoliomanagement.

Für ein erfolgreiches Portfoliomanagement ist eine konsistente und transparente Datenbasis unerlässlich. FACTON EPC liefert neben den vergangenheitsbezogenen Daten aus ERP-Systemen wichtige Planwerte für das Portfoliomanagement. Jede Kalkulation von zukünftigen Projekten kann Eigenschaften wie Kunde, Produktgruppe, Region und Geschäftsbereich enthalten. Die zur Unternehmenssteuerung relevanten Kennzahlen – beispielsweise Umsatz, Gewinn, ROI, NPV – stehen in den Projektkalkulationen zur Verfügung. Das EPC-System enthält folglich einen wesentlichen Teil der Daten für ein zukunftsorientiertes Portfoliomanagement.

 

Flexible Konsolidierung der Daten für ein zielorientiertes Portfoliomanagement

Die in FACTON EPC enhaltenen Informationen können innerhalb der Software oder über andere vorhandene BI-Tools analysiert werden. Die Auswertung der Daten gibt Auskunft über die zukünftige Entwicklung des Gewinns. Mit FACTON EPC können die Informationen nach Produktgruppen, Kundenbereichen oder Werken gegliedert werden. In welcher Form die Parameter dargestellt werden, kann der Anwender frei verändern. So lassen sich beispielsweise bestimmte Regionen oder Produkte in den Fokus rücken.

 

Der Vorteil: Kostentrends sind schnell erkennbar. Stärken oder Schwächen werden transparent und belegbar. So liefert FACTON EPC einen wesentlichen Beitrag zu einem zielorientierten Portfoliomanagement.