Soll-Ist-Vergleiche

zur Abweichungsanalyse mit FACTON EPC

Soll-Ist-Vergleiche in FACTON EPC machen frühzeitig deutlich, wie sich Planungsfehler, Fehlentwicklungen und Änderungen auf die Kosten auswirken. Indem nachvollziehbar ist, inwieweit und warum aktuelle und gewünschte Kosten voneinander abweichen oder abweichen könnten, kann dieser Entwicklung aktiv entgegengesteuert werden.

Soll-Ist-Vergleiche machen deutlich, wie sich Planungsfehler, Fehlentwicklungen und Änderungen auf die Kosten auswirken. Nur wenn nachvollziehbar ist, inwieweit und warum aktuelle und gewünschte Kosten voneinander abweichen, kann dieser Entwicklung aktiv entgegengesteuert werden. In FACTON EPC werden die initial geplanten Kosten und Ergebnisse für Produkte und Projekte daher regelmäßig mit dem aktuellen Kalkulationsstand verglichen. Im Rahmen von Abweichungsanalysen können Fehlplanungen, Kosten und Ergebniseffekte analysiert werden, um daraus gezielt Gegenmaßnahmen abzuleiten.

 

Soll-Ist-Vergleiche in FACTON EPC

FACTON EPC ermöglicht schnelle Soll-Ist-Vergleiche, indem historische Kalkulationsstände regelmäßig „eingefroren“ werden und sich in automatischen Vergleichen gegenüberstellen lassen. Dabei können sogar mehrere Kalkulationsstände parallel miteinander verglichen werden. Die Vergleiche lassen sich auf unterschiedlichen Ebenen vornehmen: Stücklistenstruktur, Kostenstruktur und Kalkulationsprämissen (zum Beispiel Gemeinkosten und Währungskurse).

Versionsvergleich mit FACTON EPC

Transparente Abweichungsanalyse

Zur detaillierten Abweichungsanalyse dienen Reports, die Unterschiede in den Kalkulationen, ihre Ursachen und die dazugehörigen Einflussparameter klar erkennbar darstellen. Diese Transparenz versetzt Unternehmen in die Lage, frühzeitig zu erkennen, ob Kosten aus dem Ruder laufen und können daher rechtzeitig gezielte Gegenmaßnahmen einleiten.