Ansprechpartner
News und Presse

Iris Wedepohl

Senior Marketing & PR Manager
+49 331 97 992 439
Iris.Wedepohl(at)facton.com

Interview mit unserem Ausbilder für IT-Systemintegration und Support

28.07.2017

Vor Kurzem hat der erste Azubi seine Ausbildung zum IT Specialist for System Integration bei FACTON abgeschlossen – unter der Leitung von Ausbilder Ronny Proft, System and Support Engineer.

Was hat Ihnen an der Arbeit als Ausbilder besonders gefallen?

Als IT-Spezialist bin ich üblicherweise für technische Fragen zuständig, nicht für zwischenmenschliche. Als Ausbildungsleiter ist das genau anders herum. Deswegen war es eine interessante Erfahrung und ein tolles Erlebnis, mit Phuc einen jungen Menschen beim Einstieg in das Berufsleben zu unterstützen.

Das Ausbildungsprogramm führt FACTON ja fort. Was sollte ein Auszubildender bei FACTON mitbringen, wenn er sich als Nachfolger von Phuc bewerben will?

Auf jeden Fall Begeisterung für die Arbeit mit der IT, aber nicht weniger wichtig sind Interesse und Neugier. Das sind die Grundvoraussetzungen, aber es geht auch nicht ohne Einfühlungsvermögen, vielleicht manchmal auch dickes Fell. Nämlich dann, wenn wir gefordert sind, die Kunden und den Anwender dort abzuholen, wo er ein Problem hat und gemeinsam nach einer Lösung zu suchen. 

Gab es für Sie auch besondere Herausforderungen?

Natürlich – es war spannend für mich. Bisher war die IT-Arbeit für mich oft ein Einzelkämpfer-Job. Da Phuc mein allererster Azubi war, waren alle damit verbundenen Aufgaben Neuland für mich. Ganz besonders der Auswahlprozess war eine Herausforderung. Man hofft natürlich, den richtigen Azubi ausgewählt zu haben.

 

Und haben Sie den richtigen erwischt?

Eindeutig, ja.

Was versuchen Sie Ihren Auszubildenden zu vermitteln – menschlich und technisch?

Eben die Dinge, die er auch später im Beruf brauchen wird: den Umgang mit Anwendern, die differenzierte Betrachtung der Anforderungen sowohl aus Anwender- als auch aus Admin-Sicht, administrative Arbeitsweisen und vorausschauende Planung.

Welches Erlebnis mit Ihrem Auszubildenden ist Ihnen am lebhaftesten in Erinnerung geblieben?

Es ist mehr ein Gesamteindruck, an den ich mich erinnern werde: Wir hatten eine sehr angenehme gemeinsame Zeit.