double-back-arrowNews

Frauen in der IT

FACTON Mitarbeiterinnen im Interview

08/03/2019

Im 19. Jahrhundert entwickelte sich die Wissenschaft der Informatik. Damals ging Ada Lovelace als erste Programmiererin in die Geschichte ein.  Bis ins 20. Jahrhundert hinein lag das Programmieren fast ausschließlich in der Hand von Frauen. Auch wenn sich der Anteil seit damals stark verringert hat, arbeiten auch heute noch ehrgeizige und engagierte Frauen in diesem Bereich. Auch wir bei FACTON sind stolz darauf, solche Frauen in unserem Team zu haben und haben zum Weltfrauentag mit Forough und Annett ein kurzes Interview geführt.

Warum hast du dich für einen Job in der IT entschieden?

Forough: "Das Hauptziel der Entwicklung ist Wachstum und Qualität in allen Bereichen des menschlichen Lebens. Seit meiner Jugend bin ich schon fasziniert von der Welt der Technik. Ich denke, dass das moderne Leben ohne die IT fast unmöglich wäre. Da sich die Technologie kontinuierlich weiterentwickelt und der IT-Sektor sehr dynamisch ist, besteht auch immer das Potenzial die eigene Karriere im IT-Bereich voranzubringen. Jeden Tag eröffnen sich neue Möglichkeiten in verschiedenen Bereichen und Unternehmen."

FACTON Mitarbeiterin ForoughForough arbeitet als Software Development Engineer bei FACTON 

Annett: "Nach der 10. Klasse wollte ich gern in einem zukunftsorientierten technischen Bereich eine Berufsausbildung und gleichzeitig das Abitur machen. In Dresden und Umgebung gab es damals bei Robotron die Möglichkeit, Facharbeiter für Datenverarbeitung mit Abitur zu werden. Auch durch Gespräche mit meiner Cousine, die ihre Ausbildung im IT-Bereich schon beendet hatte, habe ich mich für diese Ausbildung entschieden."

Was interessiert dich besonders am IT-Bereich?

Forough: "Die Dinge, die mich am meisten begeistern, sind Herausforderungen und Innovationen. Im IT-Bereich muss man sein Wissen immer auf den neusten Stand bringen und hat die Möglichkeit immer etwas dazu zu lernen. Als IT-Spezialistin ist es mein oberstes Ziel, Probleme zu lösen, mit denen Menschen im IT-Bereich konfrontiert sind. Die Suche nach einer geeigneten Lösung gibt mir das Gefühl nützlich zu sein."

Annett: "Seit meiner Lehrzeit, in der ich noch mit Magnetbändern und Lochkarten gearbeitet habe und dem Studium, hat sich in der IT sehr viel verändert. Neue Technologien und Digitalisierung bestimmen immer mehr unseren Alltag, dieser Bereich entwickelt sich ständig weiter und bringt immer wieder neue Herausforderungen."

FACTON Mitarbeiterin Annett Annett arbeitet als Support Engineer bei FACTON 

Was gefällt dir am meisten an deinem Job bei FACTON?

Forough: "Zunächst einmal die Freiheit und Flexibilität bei der Arbeit. Dazu gehört zum Beispiel auch die Möglichkeit aus dem Homeoffice zu arbeiten. Das sorgt bei mir für eine gute Work-Life Balance. Auch die Möglichkeit immer wieder neue Dinge dazulernen zu können und diese dann bei der Kommunikation mit den Kunden umzusetzen, macht für mich diesen Job aus. Immer wieder steht man vor der Herausforderung den Anforderungen der Kunden gerecht zu werden. Es ist nicht immer einfach, aber ich nehme diese Herausforderungen gerne an. Das Beste allerdings an meinem Job sind meine tollen Kollegen. Wir arbeiten immer als Team zusammen und jeder von uns versucht, sein Bestes zu geben, um die von uns gesetzten Ziele zu erreichen."

Annett: "Es ist immer spannend und abwechslungsreich, unsere Kunden zu unterstützen und es gibt immer etwas Neues zu lernen. Mir macht es Spaß, in einem tollen Team zu arbeiten und ich fühle mich als Frau akzeptiert und anerkannt."

Welchen Job hättest du, wenn du nicht in der IT-Branche tätig wärst?

Forough: "Ich denke, als Anwältin zu arbeiten, wäre eine ebenso anspruchsvolle Aufgabe für mich. Man hat die Möglichkeit sich auf verschiedene Bereiche zu spezialisieren, vom Strafrecht bis hin zum Patentrecht. Ich würde mich allerdings mehr auf die Menschenrechte konzentrieren und die Menschen dort unterstützen, wo sie meine Hilfe brauchen."

Annett: "Ich kann mir keinen anderen Job außerhalb der IT Branche vorstellen, weil mich das Thema schon fast mein ganzes Leben begleitet und immer noch begeistert."

 

Vielen Dank an Forough und Annett für diesen kurzen Einblick. 

 

Kontakt

Katharina Gador

Content Marketing & PR Manager

CHRISTIAN HINZ

Sales Director | FACTON