Ansprechpartner
News und Presse

Iris Wedepohl

Director Marketing & Corporate Communications
+49 1525 5228 600
Iris.Wedepohl(at)facton.com

„Rethink! Corporate Finance“: CEO von FACTON spricht über Digitalisierung und kollaboratives Kostenmanagement

28.03.2018

Auf der „Rethink! Corporate Finance 2018“ referiert Alexander M. Swoboda, CEO des Potsdamer Softwareanbieters FACTON, in diesem Jahr über die wachsende Kollaboration im Kostenmanagement und welche Auswirkungen die Digitalisierung der Prozesse für die produzierende Industrie hat. Die Veranstaltung findet vom 18. bis 20. April 2018 im Hotel Atlantic Kempinski Hamburg statt. Sie ist das Strategie-Event für CFOs und Finance-Entscheider. In Podiumsdiskussionen, Vorträgen und Gesprächen tauschen sich rund 150 CEOs, CFOs und Entscheider aus. Es werden vor allem aktuelle Projekte, innovative Technologien und Trends zur Digitalisierung, Standardisierung und Automatisierung der Corporate Finance und des Business Development thematisiert.

„Eine Veränderung der Kostenstrukturen innerhalb der Fertigungsindustrie wird die Gesamtkomplexität bei der Kostenberechnung dramatisch erhöhen. Die einfache Antwort auf diese Steigerung ist Zusammenarbeit“, erklärt Swoboda. Die Zusammenarbeit in der Kalkulation kann geografisch, innerhalb einer Organisation und zwischen Organisationen erfolgen. „Wer so intensiv und eng zusammenarbeitet, arbeitet rentabler“, so der Tenor des geplanten Vortrags.

 

Laut Swoboda schafft die Digitalisierung der Kalkulationsprozesse die Voraussetzung für eine solche Zusammenarbeit – und das nicht nur zwischen den Abteilungen und Unternehmensbereichen, sondern auch zwischen Mensch und Maschine. „Wer sich früh auf die neuen Situationen einstellt, wird am erfolgreichsten sein“, zieht Swoboda sein Fazit. „Zusammenfassend betrachtet, erfordern die Standardisierung und Zusammenarbeit bei der Kalkulation eine gewisse Reife der Kalkulationsprozesse. Dabei ist die Digitalisierung als wichtigste Voraussetzung für die Zusammenarbeit zwischen Menschen und Maschinen zu betrachten, um Kalkulationsabläufe vorausschauend umzusetzen. Dabei gehen letztendlich Digitalisierung, Cloud Computing, Kollaboration und künstliche Intelligenz miteinander einher.“

 

Download Pressemitteilung [PDF; 80KB]