Günstiger.

Für Qualität zum besten Preis im Einkauf und in der Beschaffung

DEMO ANFORDERN

Kostenstrukturen verstehen und
Optimierungspotenzial erkennen

Mit FACTON EPC Should Costing setzen Einkäufer und Cost Engineers ihre Einkaufsstrategien erfolgreich um: Die Kaufteilpreisanalyse (im Englischen "should-cost analysis" oder "should costing" genannt) schafft eine sichere Verhandlungsbasis mit Lieferanten. Zusätzlich unterstützt der FACTON EPC Content den Einkaufsprozess mit integrierten unternehmensexternen Benchmarkdaten.

Über die detaillierte Kaufteilpreisanalyse in der FACTON EPC Should Costing Software können Einkaufs- bzw. Cost Engineering-Abteilungen schnell und einfach ermitteln, was ein Zukaufteil kosten darf und wie eine Veränderung der Spezifikation den Preis beeinflusst. Dies schafft eine sichere Basis für Verhandlungen mit Lieferanten und für Make or Buy-Entscheidungen.

Im EPC-System werden Kauf- und Normteile sowie Rohstoffe in der Verwaltung gespeichert, Preise unterschiedlicher Herkunft (Lieferant, System, Standort) und mit unterschiedlichen Gültigkeiten gepflegt und ein Verwendungsnachweis aller Kauf- und Normteile sowie Rohstoffe geführt.

Whitepaper: Should Costing

Der FACTON EPC Cost Model Designer unterstützt die kostenbasierte Analyse von Produkten: Unternehmen können mit der Lösung Kostenmodelle ihrer eigenen Produkte schnell und einfach digitalisieren und mit dem Team teilen.

 

Integrierte Benchmarkdaten für unternehmensexterne Vergleiche

Zusätzlich stehen den am Einkaufsprozess beteiligten Abteilungen mit dem FACTON EPC Content valide und unternehmensexterne Benchmarkdaten zur Verfügung. Dazu gehören Entgelt-, Standort-, Maschinen- und Materialdaten, DIN-/Normteile sowie Gemeinkostensätze. Diese dienen dazu

  • alle Einflüsse auf die Kosten schnell und präzise zu berechnen und zu analysieren, damit Optimierungspotenzial erkannt und genutzt werden kann,
  • nationale und internationale Mitbewerber jederzeit in ihrem Leistungs- und Kostenvermögen bewerten und vergleichen zu können,
  • stets sämtliche relevanten, aktuellen Informationen für Einkauf und Vertrieb bereitzustellen, damit diese bestmöglich auf Lieferanten und Kunden reagieren können,
  • Make or Buy-Entscheidungen in der Projekt- und Entwicklungsphase zu treffen,
  • schneller auf Kosten-, Preis- und Marktveränderungen zu reagieren,
  • Kosten mithilfe von Best Practice-Vergleichen zu optimieren.

Die Kombination aus FACTON Kalkulationstool und FACTON Benchmarkdaten versetzt den Einkäufer und das Unternehmen erst in die Lage, ein aktives Kostenmanagement zu betreiben.

Whitepaper: Benchmarking

 

Should Costing mit FACTON EPC

  • Analyse Beschaffungsvolumen
  • Kaufteilpreisanalyse
  • Make-or-buy-Analyse
  • Simulation von Rohmaterialpreisen

Kalkulieren, Simulieren, Analysieren und Optimieren – Die FACTON EPC Funktionalitäten

BEST PRACTICES

Whitepaper: Should Costing

Finden Sie heraus, wie Sie mit einer konsistenten Einkaufspreisanalyse die besten Preise für Zukaufteile erzielen.

Whitepaper: Should Costing

Webinar-on-Demand: Kostenmodelle für Should Costing

Erfahren Sie im Webinar-Video, wie der Einkauf vom FACTON EPC Cost Model Designer profitiert.

Webinar-on-Demand: Kostenmodelle für Should Costing

Whitepaper: Cost Engineering im Einkauf

Lernen Sie ein Methoden-Set kennen, mit dem der Einkauf einen essenziellen Beitrag zur Kostenoptimierung liefern kann.

Whitepaper: Cost Engineering im Einkauf

Webinar-on-Demand: Höchste Qualität für zum besten Preis

Das Webinar zeigt, wie Einkäufer mit EPC Should Costing Preisverhandlungen mit Lieferanten auf Augenhöhe führen.

Webinar-on-Demand: Höchste Qualität für zum besten Preis

Whitepaper: Benchmarking

Erfahren Sie, wie Benchmarkings dabei helfen, eigene Produkte und Leistungen frühzeitig zu bewerten und Szenarien zu simulieren.

Whitepaper: Benchmarking