Prozesse und Methoden optimieren

für bessere und schnelle Zusammenarbeit in der Kostenkalkulation

DEMO ANFORDERN

Kalkulationsprozesse optimieren

Viele unserer Kunden nutzen die Einführung einer integrierten Kalkulationssoftware, den Status Quo der Kalkulationsabläufe zu überprüfen. Bestehende Prozesse und Strukturen werden analysiert und die bisherigen Methoden kritisch hinterfragt. Mehrere Aspekte stehen im Fokus:

  • Zentrale oder dezentrale Organisation der Kalkulationsabteilungen
  • Planung, Fortschrittskontrolle und Übergabe von Kostenkalkulationen
  • Einsatz von Kostenkalkulationen in Entwicklung, Einkauf und Vertrieb
  • Abbildung von Fertigungs- und Montageverfahren in Kostenkalkulationen
  • Integrierte Softwarelösung im Bereich Kostenkalkulationen
  • Vereinheitlichung von Kalkulationsmethoden oder Daten
  • Erhöhung der Cost Awareness im Unternehmen

 

Prozess- und Methodenberatung

FACTON bietet eine strukturierte Prozess- und Methodenberatung, die bestehende Abläufe, Strukturen, Methoden und Softwarelösungen im Bereich der Kostenkalkulation analysiert. Anschließend definieren die FACTON Experten gemeinsam mit dem Kunden Optimierungsmaßnahmen, ermitteln Einsparpotentiale und stimmen das weitere Vorgehen ab.

FACTON leistet im Bereich Prozess- und Methodenberatung methodische Unterstützung und liefert Best Practice Beispiele.

Checkliste zur Auswahl einer EPC-Software

Bewährtes Muster der Prozessoptimierung

Die Projekte zur Prozessoptimierung folgen einem bewährten Muster von drei Schritten. Detaillierungsgrad und Projektdauer variieren je nach Zielsetzung und Betrachtungsumfang.

  1. Ist-Analyse: FACTON analysiert die bestehenden Strukturen, Prozesse und Methoden. Dafür stehen sowohl standardisierte Werkzeuge als auch Benchmarks zur Verfügung. Die Consultants wenden beispielsweise erfolgreich die bewährte FACTON Nutzwertanalyse an: Auf Basis eines strukturierten Fragebogens werden dabei Stärken und Schwächen in den Bereichen Management, Operations, Methoden und IT herausgearbeitet.
  2. Workshops zur Definition des Soll-Zustands:  Die Ergebnisse der Ist-Analyse werden gemeinsam mit dem Kunden im Rahmen von Workshops abgestimmt, um schließlich den Soll-Zustand zu definieren. Anschließend werden Handlungsfelder abgeleitet und priorisiert.
  3. Entwicklung von Verbesserungsmaßnahmen: Im dritten Schritt werden Maßnahmen zur Verbesserung entwickelt, Einsparpotentiale abgeleitet und ein Umsetzungsplan mit den Kunden festgelegt.

Auf Wunsch begleitet FACTON auch die Realisierung der Verbesserungsmaßnahmen.

Erfolgsgeschichten

Case Study: Vibracoustic

Erfahren Sie, wie der Automobilzulieferer mit FACTON EPC komplexe Projekte mit vielen Teilevarianten und Stückzahl-Szenarien...

Case Study: Vibracoustic

Case Study: Roto Frank

Erfahren Sie, wie Roto Frank mit FACTON EPC unternehmensweit einheitliche Kalkulations-Standards etabliert.

Case Study: Roto Frank

Case Study: MANN+HUMMEL

Erfahren Sie, wie MANN+HUMMEL mit FACTON EPC die Kosten über den gesamten Produktlebenszyklus kontrolliert.

Case Study: MANN+HUMMEL